Einloggen

Einloggen

Internationale Konferenz - Veröffentlicht von kulturzentrumtoblach

0

Event-Informationen

Gustav Mahler Research Centre Toblach/Innsbruck in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsfonds FWF und der Kunstuniversität Graz
In deutscher und englischer Sprache
Leitung: Tobias Janz (Universität Bonn), Christian Utz (Universität für Musik und darstellende Kunst Graz)

Vorträge und Diskussionsbeiträge von Jack Adler-McKean (Manchester), Klaus Aringer (Graz), Jeremy Barham (Surrey), Karol Berger (Stanford), Julian Caskel (Essen), Federico Celestini (Innsbruck), Hermann Danuser (Berlin), Emily Dolan (Providence), Anna Ficarella (Rom/Wien), Anne Holzmüller (Marburg), Tobias Janz (Bonn), Dimitrios Katharopoulos (Graz), Edwin K. C. Li (Hong Kong), Lóránt Péteri (Budapest), Sam Reenan (Miami), Peter Revers (Graz), Fredrica Roos (Uppsala), Robert Samuels (Milton Keynes), Minoru Shimizu (Kyoto), Anna Stoll Knecht (Locarno/Paris), Nikolaus Urbanek (Wien), Sybille Werner (Toblach)

Kontakte :

Datum und Uhrzeit des Events :

Es gibt Termine vom 18 Juli 2024 bis 20 Juli 2024
  • Sa 20 Juli, 2024

Veröffentlicht von :

Könnte dich auch interessieren :

  • Tauche ein in die faszinierende Welt der Klänge! Ein interaktiver Workshop für Kinder im Alter von 8-12 Jahren. Zusammen mit Musiker:innen des Orchestra for the Earth aus England begeben wir uns auf die Suche nach besonderen Klängen, um diese gemeinsam aufzunehmen und zu verändern. Mit den neu erschaffenen Klängen lernen wir zu improvisieren und erschaffen so unser eigenes "Lied von der Erde". Eine kleine Fahrradtour durch die Natur zum Gustav Mahler Komponierhäuschen sowie eine gemeinsame Baumpflanzung runden den Workshop ab. Musikvermittler: Max Calanducci In Kooperation mit dem Orchestra for the Earth (Leitung: John Warner) Voraussetzungen: keine Mitzubringen: Wetterfeste Kleidung, Trinkflasche, Fahrradhelm, Fahrrad
  • Wir laden ein zum Gespräch mit der in Südtirol geborenen Autorin Gabriele Reiterer. Anna Mahlers Leben gleicht einem Geflecht aus Herkunft und Zeit. Der berühmte Vater Gustav Mahler und die übermächtige Mutter Alma prägten ihr bildhauerisches Werk. Dem Studium der Malerei in Rom und in Paris folgte die Ausbildung zur Steinbildhauerei in Wien. In den 1930er-Jahren war ihr Wiener Atelier ein Zentrum der Begegnung, wo sich Literaten, Komponisten und Maler trafen. Anna Mahler begegnen wir als Bildhauerin und als Reisende, verwoben mit Wien, Rom, Venedig, Paris, London, Los Angeles und Spoleto in Italien. Die Biografie über Anna Mahler (1904–1988) erzählt vom Leben einer beeindruckenden – und fast vergessenen – Frau und spannt einen großen Bogen über 100 Jahre österreichische Kunst- und Geistesgeschichte. Präsentatorin: Gabriele Reiterer
  • Es gibt Termine vom 27 Sep. 2024 bis 29 Sep. 2024
    Hoffnung wider alle Hoffnung Einspruch gegen die Alternativlosigkeit Selbst ein Optimist dürfte verzweifeln, wenn er die Nachrichten verfolgt: Klimachaos und Insektensterben, Kriegsopfer in der Ukraine und dem Gazastreifen, Autokraten an der Macht und allenthalben Rechtsruck in den Demokratien. Der Begriff der „Polykrise“ macht die Runde. Junge Leute halten die Zukunft für versperrt, die Älteren halten die derzeitige Lage für eine Blamage und machen sich selbst Vorwürfe. Was tun? Welche Haltung, welche Einstellung sollen wir persönlich einnehmen angesichts der „Polykrise“? Ein Fingerzeig kommt von Václav Havel, Menschenrechtler und späterer Präsident der tschechischen Republik: „Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht - egal wie es ausgeht“. In diesem Sinn werden die Toblacher Gespräche 2024 über Geduld und Hartnäckigkeit, über Zuversicht und Aktion. Ausgehend von einer eher philosophischen Betrachtung über Engagement heute, inspiriert von Alexander Langer (und Ivan Illich), wird ein Panorama von Zukunftsbildern entwickelt, die motivieren und ermutigen. Vertieft werden sie in parallelen Workshops über vier zentrale Aktivitätsfelder, in welchen die ökologische Konversion konkret angegangen wird. Am Sonntagmorgen stehen zwei Themen im Zentrum, die politisches Handeln fordern, Demokratiemüdigkeit und wachsende Ungleichheit. Die Toblacher Gespräche 2024 schließen ab mit einer Diskussion: Ist für die engagierten Menschen, vor allem die Jungen, ein Silberstreifen am Horizont zu erkennen?

Trag deine Veranstaltungen in den ersten und beliebtesten Veranstaltungskalender Südtirols ein!

BIST DU SCHON REGISTRIERT?

LOGGE DICH EIN

NOCH NICHT?

Verpasse nicht die besten Veranstaltungen in Südtirol!

ABONNIERE UNSEREN WÖCHENTLICHEN NEWSLETTER

Möchtest du deine Events in unserem Magazin veröffentlicht sehen?

ERHALTE EINEN MONATLICHEN HINWEIS ZUM REDAKTIONSSCHLUSS

Möchtest du deine Veranstaltungen oder dein Unternehmen bewerben? Wir sind dein idealer Partner und können maßgeschneiderte Lösungen und Pakete für alle deine Bedürfnisse anbieten.

GEHE ZUR WERBEBEREICH

KONTAKTIERE UNS DIREKT

INSIDE EVENTS & CULTURE

Magazine mensile gratuito di cultura, eventi e manifestazioni in Alto Adige-Südtirol, Trentino e Tirolo.
Testata iscritta al registro stampe del Tribunale di Bolzano al n. 25/2002 del 09.12.2002 | Iscrizione al R.O.C. al n. 12.446.
Editore: InSide Società Cooperativa Sociale ETS | Via Louis Braille, 4 | 39100 Bolzano | 0471 052121 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..